Gilly Salmon im Gespräch

Im Rahmen unseres E-Learning Tages  an der FH JOANNEUM am 13.9.2018 konnte ich Gilly Salmon Fragen stellen, die bei mir während ihrer Keynote auftauchten.

Design learning: Auf die Frage, wie man Lernprozesse am besten konzipiert, empfiehlt Gilly Salmon, mit dem Ende zu beginnen. Wir sollen uns unsere Studierenden in ihrer zukünftigen Umgebung vorstellen und dazu Visionen entwickeln

Disrupt ourselves: Gilly Salmon ermuntert uns, aus unserem Lehralltag auszubrechen, uns kritisch zu hinterfragen, ob die Art, wie wir lernen noch relevant für die Zukunft ist.

Fear of the future: Ein Weg mit unseren Unsicherheiten und Ängsten vor Veränderungen umzugehen ist, (1) in der Gegenwart zu experimentieren und (2) uns eine Zukunft vorzustellen, die wir bejahen können und dann erste Schritte in diese Richtung zu setzen.

Gilly Salmon stand uns auch am Vormittag nach dem E-Learning Tag zur Verfügung und diskutierte mit uns die Schwierigkeiten in einem unserer Förderprojekte. Spannend fand ich da ihr Carpe Diem Workshop-Konzept, mit dem Studiengänge und Lehrveranstaltungen mit hohen E-Learning Anteilen gemeinsam von allen Beteiligten entwickelt werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

nine + 3 =