Start ohne Video und Audio

Sie befinden sich hier:
< Alle Themen

Abstract

Wir sind Videokonferenz müde … und mittlerweile wissen wir auch, dass die Verzögerung im Audio und unser Bild (wenn es aus dem Laptop entgegenschaut) stressen. Es gibt also belegbare und wissenschaftlich fundierte Gründe, warum wir Lehrende – und auch unsere Studierenden – nach einem Tag voller Videosessions vollends geschafft sind. Andererseits klagen Lehrende auch darüber, wenn sie nur vor einem schwarzen Bildschirm unterrichten müssen  und es kaum Reaktionen geschweige Interaktionen mit Studierenden gibt.

Einen kreativen und ungewöhnlichen Zugang mit diesen Herausforderungen umzugehen, wählt Lehrender Uwe Brunner. Er beginnt die synchrone Lehrveranstaltung ohne Bild und Ton.

Typischer Start seiner Online-Session

Lehrende und Studierende öffnen MS Teams. Im Chat begrüßt der Lehrende per Text die Studierenden und kopiert die bereits vorbereiteten Fragen der Reihe nach ins Chatfenster:  Woran erinnern Sie sich noch vom letzten Mal? Was verstehen Sie unter dem Begriff “xy”? Rund fünfzehn Minuten haben die Studierenden Zeit zu reflektieren und zu schreiben. Didaktisch weiß man, dass dieser Einstieg, auch Recap genannt, die Aufmerksamkeit und den Lernerfolg der Studierenden positiv beeinflusst. Der Chat füllt sich, der Lehrende liest die Beiträge entspannt durch. Das hilft auch für die Prüfungsvorbereitung der Studierenden, denn so lernen Sie die Art der Fragestellung des Lehrenden kennen.

Sind die 10-15 Minuten vorbei, schaltet er sein Audio und Video ein, fasst die Inhalte der Chats kurz zusammen und ergänzt, falls wesentliche Elemente vergessen wurden. Dann beantwortet er die Fragen, lädt eventuell Studierende in den Videoraum ein, sollte eine Frage unklar formuliert sein.

Rahmen

  • Lehrveranstaltung: Logistik und Supply Chain Management, Prozessmanagement bei Industrial Management
  • LV-Typ: integrierte Lehrveranstaltung
  • Lehrender: Uwe Brunner
  • Plattform: MS Teams

Weitere Informationen

  • Diese Idee wurde bereits von anderen Lehrenden übernommen, statt dem Chat wurde auch ein Miroboard (eine visuelle Kollaboarationsplattform) erfolgreich eingesetzt.
  • Post: Wege aus der Online-Müdigkeit
  • How to Miro
Vorheriger Bewertetes Diskussionsforum
Inhaltsverzeichnis